Die Louise-Mücke-Stiftung

Die Louise-Mücke-Stiftung war eine kirchliche Stiftung bürgerlichen Rechts, in der Kinder und Senioren unter einem Dach leben. Zum 1.1.2020 wurde die Stiftung dem Augusta-Viktoria-Stift zugelegt.

Die Einrichtungen der bisherigen Louise-Mücke-Stiftung in der Regierungsstraße 52 in Erfurt, das heißt

  • der Evangelische Kindergarten Louise Mücke mit 70 Plätzen,
  • die Seniorenwohngemeinschaft Louise Mücke mit sieben Plätzen,
  • das Seniorenwohnhaus Louise Mücke mit sechs Mietparteien und
  • die Evangelische Begegnungsstätte Louise Mücke

sind seit dem 1.1.2020 Einrichtungen des Augusta-Viktoria-Stift. Weitere Informationen zum Augusta-Viktoria-Stift finden Sie unter www.augusta-viktoria-stift.de.

Zum Zeitpunkt der Zulegung war die Stiftung Arbeitgeberin für 16 Mitarbeitende. Die Einrichtungen der ehemaligen Louise-Mücke-Stiftung sind wichtiger Teil des christlich-diakonischen Auftrags der Evangelischen Predigergemeinde in Erfurt.

Stifterin Anna Mücke gründete am 24.4.1900 die Stiftung aus Sorge um ihre behinderte Tochter. Sie stellte die Stiftung unter das Bibelwort „Selig sind die Barmherzigen, denn sie werden Barmherzigkeit erlangen“ (Matth. 5,7), welches noch heute über dem Hauseingang zu lesen ist.